page contents Your SEO optimized title page contents Priess & Horstmann BAT DTW Bohr und Einpressmaschine Boring and inserting machine | Sondermann
Stacks Image 157
Image

PRIESS & HORSTMANN BAT DTW CNC


Technische Details

Werkstueckabmessungen:

• Länge:

• Breite:

• Dicke:

Arbeitshöhe:
300 mm bis 2500 mm

200 mm bis 800 mm

16 mm bis 30 mm

970 mm

• Die Werkstückbreite darf nicht grösser als die Werkstücklänge sein!

Merkmale

2400 mm

7000 mm

ETP 2x 60 kw

WoodWOP 5.0

Power Control

22.500 kg

2.000 x 3.000 x 2.000 mm
Arbeitslänge X - Achse

Arbeitsbreite Y - Achse

Hauptspindel

Steuerung

Software

Gewicht

Abmessung

Maschinenbeschreibung
Description of machine
Priess und Horstmann Bohr und Einpressmaschine und Vertiefungen für Sonderarmaturen und zusätzlichen Bohrungen an Türen. Die Grundmaschine besteht aus einem festen, verwindungssteifen Rahmen mit Präzisionsführungen Aufnahme der Einheiten. Schaltschrank für Maschinensteuerung (elektro-pneumatische Steuerung), kann installiert werden Gegenüber der Ladeposition (siehe Installationsplan), Bildschirm mit Bedienelementen In einer Schwenkkonsole oberhalb der Einsteckposition befindet sich der Schwenkarm oben auf dem Schaltschrank. Elektrischer Anschluss: 400 V +/- 10%, 50 Hz (3 Phasen mit lasttragendem Neutralleiter), ca. 12 kW. Nach VDE0100-T482 muss das System durch einen fl Schalter gesichert sein. Wartungseinheit: R 1/2 "mit Druckwächter und Luftbehälter, Betriebsdruck 6-7 bar. Absaugung: min. 32 m / sec Luftgeschwindigkeit zur jeweiligen Düse der Geräte (Vacuum 2200 Pa.). Lackierung: Maschinen- und Schaltschrank kieselgrau (RAL 7032) Stützen und Schutzgitter feuerrot (RAL 3000) Saughauben und Motoren mattschwarz (RAL 9005) Elektrische, pneumatische und andere Kaufelemente nach P + H Standard. Werkstückdimensionen: • Länge: 300 mm 2500 mm • Breite: 200 mm 800 mm • Dicke: 16 mm 30 mm • Die Breite des Werkstücks darf nicht größer sein    als die Werkstücklänge! • Arbeitshöhe: 970 mm Servopositioniersystem: Sollwert- und Istwertausgabe und Anzeige für die Achsen durch die CNC-Steuerung. Positionierung über Kugellagerspindeln mit spielfreier Mutter und hochdynamisch, Digitale Drehstrom - Servomotoren mit getakteten 4 - Quadranten - Reglern. Reisegeschwindigkeit 70 m / min. (X / Y-Achsen). Bohrzyklus ca. 2 Sek. Press-in ca. 3 sek. CNC-Bildschirmsteuerung, Komfortable CNC-Bildschirmsteuerung (Ferrocontrol) mit 1 0,4 "TFT-Farbmonitor Und staubdichte Tastatur, in einem Rednerpult über dem Ort. Praxisorientierte und bewährte Betriebssoftware mit Bildschirm-Recorder Für alle Eingabe- und Steuerfunktionen, mit Funktionstasten die Bedeutung im Klartext auf dem Bildschirm. Die Werkstücke werden für die Produktion über einen mehrteiligen Bohrcode aufgerufen, Durch Programmierungsvarianten können zusätzliche Parameter, Teileabmessungen, Stopp sowie Anzahl der Artikel erweitert werden. Die Bohrbilder werden auf einem externen PC (Host-Computer) gespeichert, der online mit der Maschine verbunden ist. Neue Bohrmuster werden am Leitrechner eingegeben Servopositioniersystem: Sollwert- und Istwertausgabe und Anzeige für die Achsen durch die CNC-Steuerung. Positionierung über Kugellagerspindeln mit spielfreier Mutter und hochdynamisch, Digitale Drehstrom - Servomotoren mit getakteten 4 - Quadranten - Reglern. Fahrgeschwindigkeit 70 m / min. (X / Y-Achsen). Bohrzyklus ca. 2 Sek. Ca. eindrücken 3 sek. CNC-Bildschirmsteuerung, Komfortable CNC-Bildschirmsteuerung (Ferrocontrol) mit 1 0,4 "TFT Farbmonitor Und staubdichte Tastatur, in einem Rednerpult über dem Ort. Praxisorientierte und bewährte Betriebssoftware mit Bildschirm-Recorder Für alle Eingabe- und Steuerfunktionen, mit Funktionstasten die Bedeutung im Klartext auf dem Bildschirm. Die Werkstücke werden für die Produktion über einen mehrteiligen Bohrcode aufgerufen, durch Programmiervarianten, zusätzliche Parameter, Teileabmessungen, Stopp sowie Stückzahl erweiterbar. Die Bohrbilder werden auf einem externen PC (Host-Computer) gespeichert, der online mit der Maschine verbunden ist. Neue Bohrmuster werden am Guide eingegeben Integrierte, frei programmierbare Steuerung (FPS) für optimale Arbeitsabläufe und maximal Betriebssicherheit. Fehlerdiagnose über LEDs und Klartextanzeigen im Bildschirm, spezielle Serviceroutinen zur einfachen Fehlersuche. Betrieb der Maschine: Das zu bearbeitende Werkstück wird manuell auf die Einlaufrollenbahn vor der Umlenkrolle geführt Bohrmaschine und gegen den Längsanschlag gedrückt. Nach dem Betätigen des Startknopfes wird das Werkstück in die Maschine transportiert und dann über den positionierbaren Anschlag X1 in Längsrichtung unter einer Messlichtschranke in Querrichtung unter Beibehaltung der Länge und Länge überführt Große Toleranz. Wenn die Länge und Breite gleich sind. Wird das Werkstück von der Bearbeitungsstation über den Anschlag X1 getaktet. Die Bearbeitung erfolgt von oben und von unten oder von oben (siehe Maschinenausstattung). Der fertig gelangweilt Werkstück wird auf den Auslauftisch geschoben, angehoben (teilweise benutzt) und kann dann manuell auf dem Arbeitstisch bearbeitet werden. Maschinenausstattung: 1.) 1 serielle Schnittstelle (RS 232), zum Anschluss eines PCs als Programmierstation Und für die Datensicherung. Max. Kabellänge ohne Konverter 20m. 2.) 1 serielle Schnittstelle (RS 232), zum Anschluss eines Modems zur Fernwartung. Das Modem gehört zum Lieferumfang; TAE-Buchse (kann angewählt werden). Das Modem Kann nach Ablauf der Garantiezeit akzeptiert werden. 3.) 1 Programmiersoftware läuft auf IBM oder kompatiblen PCs, Betriebssystem Windows 95 oder Windows NT 4,0 unabhängig als separate Programmierstation Vom Betrieb der Maschine. Ein PC (mindestens Pentium II 233 Mhz, 64 MB RAM, Betriebssystem WIN NT) mit Bildschirm (17 ", min. 800x600 Punkte), Tastatur und Die Maus wird vom Kunden zur Verfügung gestellt. 4.) 1 BAR Code Scanner (Typ DataLogic) zum Lesen der Programmnummer Von geklebten Etiketten. Bestehend aus einer Lesepistole, integrierter Auswerteeinheit Und serielle Schnittstelle (RS232) in der Steuerung. 5.) 1 Schrägrollenbahn mit Rundriemenantrieb als Vorschub- und Einlaufbahn, mit Drehstrommotor und Frequenzumrichter (v = 50 m / min bei 50 Hz), Rollen EL = 600, mit Kunststoffschlauch überzogen, Rollabstand 125 mm, Länge Ca. 2.600mm, Wangen als C-Profil mit Rasterloch 25mm. 3 Stützblöcke mit Höhenverstellung H = 950mm +/- 50. 1 seitlicher Anschlag als Führung. 1 Lichtschranke Am Ende des Kabels 1 Dreifachgehäuse mit Not-Aus und Start / Stop-Taste. 6.) 1 Zuführtisch zum Zuführen der Werkstücke, mit 5 angetriebenen Zahnriemen. 7) 1 Anschlagkante mit einem nicht angetriebenen Zahnriemen für die Anwendung der Werkstücklängskante (= Vorderkante), in Rechtsrichtung. 8) 1 Ausrichtsystem in Querrichtung (Y2) mit gummierten Rollen. Referenzkante Die Vorderkante des Werkstücks und die Querkante oben oder unten (über Programm). Der Editor befindet sich in der Mitte des Eintrags. Die Werkstücke werden einzeln bearbeitet Die Ausrichtung der Werkstücke erfolgt automatisch durch den Bediener Teilbreite und Teillänge und damit die Korrektur bestimmter, Fortschritte Maße. 9.) 1 Rollenbahn mit Rundriemenantrieb als Auslaufschiene, mit Drehstrom, Getriebemotor Und Frequenzumrichter (v = 50m / min bei 50Hz), 23 Lastrollen EL = 600 in Sonderausführung zum Transport von Fronten mit montierten Beschlägen (Scharnier rechts und Schloss links), Teilung 145 mm Länge ca. 3.350mm, Wangen als Aluminiumprofil, 3 Stützblöcke mit Höhenverstellung H = 950mm +/- 50. Seitenanschlag als Winkel von oben ca. 1000 lang. 1 Lichtschranke Bei L = 1000, 1 Lichtschranke am Bandende, 1 Dreifachgehäuse mit NOT-AUS und Start / Stopp-Tasten. 1 0.) 1 Hebevorrichtung für ein Werkstück bestehend aus 10 mit Filz überzogenen Tragamen, die auf einem Dreifachlager und dazwischen angeordnet sind Die Rollen. Die Tragarme sind über einen Zylinder und eine Handkurbel schwenkbar Heben Sie die Vorderseite um die rechte Längskante von der Rollenbahn an. Das so angehoben Front steht an der Längskante (= Scharnierkante) in einem Winkel von Ungefähr 60 °. Von dieser Position aus wird die Vorderseite manuell auf einen Arbeitstisch bewegt Falten zum Anschrauben der Schlagleiste oder zum Montieren der Stangenschloss. Unterstützung mit Präzisionsführungen zum Einstellen der X1 Längsschienen mit Ein Servopositioniersystem. 12.) 3 hochgeregelte Anschläge zum Transport der Werkstücke in X-Richtung Durch den Arbeitsbereich: • Stopp 1 für Werkstücklänge 300 ... 1200mm • Stop 2 für Werkstücklänge 1200 ... 2000mm • Stop 3 für Werkstücklänge 2000 ... 2500mm 13.) 1 Schlitten zum Bewegen der Bohreinheiten in der Y-Achse, mit einem C-förmigen Haltearm zum Halten der Einheiten oben und unten. 14.) 1 Servopositioniersystem für die Y-Achse (Y1). 15.) 1 Entnahmekollektor mit 4 Düsen D = 80 zum Anschluss der einzelnen Einheiten Unten und oben, mit einem zentralen Anschlussstück D = 160 mm für den Kunden Absaugung. Auf dem Schlitten der Achse Y1 montiert. Aggregate von unten: 16.) 1 Bohr- und Presseinheit (1,6 kW / 3000 U / min) für Topfscharniere 128 °. Mit Führungs- und Punktierwerkzeug, 3-Spindel-Bohrgetriebe BA45 / 9,5 und Absaughaube mit Stl.litzen d = 80mm. 17.) 1 Dreifach-Wechselstation mit automatischer Umschaltung durch den Anleger. 3 Schnellwechselmagazin: 1 x für Schwenkgelenk 180 ° (Hetal, nur '(op. 2X Topfscharnier 128 °. Lichtschranken für das Leerscannen der Magazine. 18.) 1 Einpresseinheit für einen Schlosskastentyp. Die Löcher sind Mmit Drei Spindeln der steuerbaren Übertragung. Lieferung der Burgkästen lj er agazin. Die Schließfächer können nur in folgenden Türbreiten gedrückt werden: 394 494 594 1 9.) 1 Wagen mit einer Bohreinheit (1, 6 kW / 3000 U / min), ausgestattet mit e) inine Kombinieren Sie Bohrer mit 5 + 3 einzeln steuerbaren Spindeln (n = 6000 U / min Direkte Montage bohren (Schaft D = 1 Omm, L = 57mm). 1 Dunstabzugshaube mit Zapfen D = 80 mm. Anordnung 5 Spindeln in Y und 3 Spindeln in X-Richtung. Aggregate von oben: 20.) 1 Wagen mit einer Bohreinheit (1, 6 kW / 3000 U / min), ausgestattet mit einem Kombinieren Sie das Getriebe mit 5 + 3 einzeln ansteuerbaren Spindeln (n = 6000 1 / min), mit Direkte Montage bohren (Schaft D = 1 Omm, L = 57mm). 2 Absaughauben mit Düsen D = 80 mm. Anordnung 5 Spindeln in Y und 3 Spindeln in X-Richtung. Die obige technische Beschreibung wurde der Auftragsbestätigung (Original) entnommen und kann mit der Maschine abweichen. Keine Garantie für die Richtigkeit. Die Maschine wird in dem Zustand ausgeliefert Baujahr 2001 Neuer Preis € 135.000, -
PRIESS and HORSTMANN boring and inserting machine For the commission-driven drilling and pressing of hinges faceas well as drilling Of handle and lock holes and indentations for special fittings and additional bores up and down at doors. The basic machine consists of a solid, torsionally rigid frame with precision guides Recording the units. Control cabinet for machine control (electro-pneumatic control), can be installed Opposite the loading position (see installation plan), screen with control elements In a swivel console above the insertion position, is the swivel arm on top of the control cabinet. Electrical connection: 400 V +/- 10%, 50 Hz (3 phases with load-bearing neutral conductor), approx. 12 kW. According to VDE0100-T482, the system has to be built by a fl switch be secured. Maintenance unit: R 1/2 "with pressure monitor and air reservoir, operating pressure 6-7 bar. Suction: min. 32 m / sec air speed to the respective nozzle of the units (Vacuum 2200 Pa.). Painting: Machine and control cabinet pebble gray (RAL 7032) Supports and protection grids fire red (RAL 3000) Suction hoods and motors matt black (RAL 9005) Electrical, pneumatic and other purchasing elements according to P + H standard. Workpiece dimensions: • Length: 300 mm 2500 mm • Width: 200 mm 800 mm • Thickness: 16 mm 30 mm • The width of the workpiece must not be greater than the workpiece length! • Working height: 970 mm Servo Positioning System: Setpoint and actual value output and display for the axes by the CNC control. Positioning via ball-bearing spindles with clearance-free nut and highly dynamic, Digital three - phase servomotors with clocked 4 - quadrant controllers.


CNC screen control,

Comfortable CNC screen control (Ferrocontrol) with 1 0.4 "TFT color monitor
And dust-proof keyboard, in a lectern over the place.
Practice-oriented and tried and tested operating software with screen-recorder
For all input and control functions, with function keys the meaning in the clear text on the screen.
The workpieces are called up for production via a multi-part drill code,
By programming variants, additional parameters, part dimensions, stop as well as number of items can be expanded.
The drilling images are stored on an external PC (host computer), which is online is connected to the machine. New drilling patterns are entered at the master computer


Servo Positioning System:

Setpoint and actual value output and display for the axes by the CNC control.
Positioning via ball-bearing spindles with clearance-free nut and highly dynamic,
Digital three - phase servomotors with clocked 4 - quadrant controllers.
Travel speed 70 m / min. (X/Y axes).
Drilling cycle approx. 2 sec.
Press-in approx. 3 sec.
CNC screen control,

Comfortable CNC screen control
(Ferrocontrol) with 1 0.4 "TFT color monitor
And dust-proof keyboard, in a lectern over the place.
Practice-oriented and tried and tested operating software with screen-recorder
For all input and control functions, with function keys the meaning in the clear text on the screen.
The workpieces are called up for production via a multi-part drill code, by programming variants, additional parameters, part dimensions, stop as well as number of items can be expanded.
The drilling images are stored on an external PC (host computer), which is online is connected to the machine. New drilling patterns are entered at the guide

Integrated, free programmable control (FPS) for optimal workflows and maximum
Operational safety. Fault diagnostics via LEDs and clear text displays in the screen, special service routines for easy troubleshooting.
Operation of the machine:
The workpiece to be machined is guided manually onto the inlet roller web in front of the guide roller
Drilling machine and pushed against the longitudinal stop. After pressing the start button, the workpiece is transported into the machine and then transferred via the positionable stop X1 in the longitudinal direction under a measuring light barrier, in the transverse direction, while maintaining the length and length
Wide tolerance. If the length and width are the same. Are the workpiece is clocked by the processing station via the stop X1. Processing is done from above and I or from below (see machine equipment). The finished bored
Workpiece is pushed onto the outlet table, raised (partially used) and can then be manually edited on the work table.


Machine equipment:

1.) 1 serial interface (RS 232), for the connection of a PC as a programming station
And for data backup. Max. Cable length without converter 20m.
2.) 1 serial interface (RS 232), for the connection of a modem for remote maintenance.
The modem is part of the scope of delivery;
TAE socket (can be dialed). The modem
Can be accepted after expiry of the warranty period.

3.) 1 programming software running on IBM or compatible PCs, operating system
Windows 95 or WIN_NT as of 4.0, independent as a separate programming station
From operation of the machine. A PC (minimum Pentium II 233 Mhz, 64 MB RAM, operating system
WIN NT) with screen (17 ", min. 800x600 dots), keyboard and
Mouse is provided by customer.

4.) 1 BAR code scanner (type DataLogic) for reading the program number
Of glued labels. Consists of a reading gun, integrated evaluation unit
And serial interface (RS232) in the controller.

5.) 1 inclined roller track with round belt drive as feed and infeed track, with
Three-phase AC motor and frequency inverter (v = 50m / min at 50 Hz), rollers
EL = 600, covered with plastic hose, roll pitch 125 mm, length
Approx. 2.600mm, cheeks as C- profile with raster hole 25mm. 3 support blocks with
Height adjustment H = 950mm +/- 50. 1 lateral stop as guide. 1 light barrier
At the end of the cable, 1 triple housing with emergency stop and start / stop button.

6.) 1 Infeed table for feeding the workpieces, with 5 driven toothed belts.

7) 1 stop edge with a non - driven toothed belt for the application of the
Workpiece longitudinal edge (= front edge), in right-hand direction.

8) 1 Alignment system in the transverse direction (Y2) with rubberised rollers. Reference edge
The front edge of the workpiece and the transverse edge at the top or bottom (via program ).
The editor is in the middle of the entry.
The workpieces are machined one by one
The alignment of the workpieces is automatically carried out by the operator
Part width and part length and thus the correction of certain, progress
Measures.
9.) 1 roller track with round belt drive as run-out track, with three-phase current, geared motor
And frequency converters (v = 50m / min at 50Hz), 23 load rollers
EL = 600 in special version for transporting fronts with mounted fittings
(Hinge right and lock case left), roll division 145 mm
Length approx. 3.350mm, cheeks as an aluminum profile, 3 support blocks with height adjustment
H = 950mm +/- 50. Side stop as an angle from above approx. 1000 long. 1 light barrier
At L = 1000, 1 light barrier at the end of the band, 1 triple housing with

EMERGENCY STOP and start / stop buttons.
1 0.) 1 Lifting device for a work piece consisting of 10 felt-coated
Tragarmen, which are arranged on a triple bearing and between
The roles. The Tragarme can be swiveled over a cylinder and
Lift the front around the right longitudinal edge from the roller track. The thus raised
Front stands on the longitudinal edge (= hinge edge) at an angle of
About 60 °. From this position, the front is moved forward manually onto a work table
Folds to screw the striking bar or to mount the
Rod lock.
Support with precision guides for adjusting the X1 longitudinal aligners with
A servo positioning system.
12.) 3 up-controlled stops for transporting the workpieces in the X direction


Through the work area:

• Stop 1 for workpiece length 300 ... 1200mm
• Stop 2 for workpiece length 1200 ... 2000mm
• Stop 3 for workpiece length 2000 ... 2500mm

13.) 1 slide for moving the drilling units in the Y-axis, with a C-shaped
Holding arm for holding the units at the top and at the bottom.

14.) 1 Servo positioning system for the Y axis (Y1).

15.) 1 extraction collector with 4 nozzles D = 80 for connecting the individual units

Bottom and top, with a central connection piece D = 160 mm for the customer - specific
Suction. Mounted on the slide of axis Y1.
Aggregates from below:

16.) 1 Drilling and pressing unit (1,6 kW / 3000 rpm) for pot hinges 128 °. With Guiding and puncturing tool, 3-spindle drilling gear BA45 / 9,5 and
Suction hood with stl.ltzen d = 80mm.

17.) 1 triple exchange station with automatic changeover by the feeder.
3 Quick-change magazine: 1 x for pan hinge 180 ° (Hetal, only '(op · 2X
Pot hinge 128 °. Light barriers for the blank scanning of the magazines.

18.) 1 Press-in unit for one type of lock boxes. The holes are Mmit
Three spindles of the controllable transmission. Delivery of the castle boxes lj er agazin.
The lock boxes can only be pressed in the following door widths:
394,494,594
1
9.) 1 carriage with a drilling unit (1, 6 kW / 3000 rpm), equipped with e) ine
Combine drills with 5 + 3 individually controllable spindles (n = 6000 rpm
Drill direct mount (shank D = 1 Omm, L = 57mm). 1 Extractor hood with spigot
D = 80mm. Arrangement 5 spindles in Y and 3 spindles in X direction.
Aggregates from above:

20.) 1 carriage with a drilling unit (1, 6 kW / 3000 rpm), equipped with a
Combine driveline gearbox with 5 + 3 individually controllable spindles (n = 6000 rpm), with
Drill direct mount (shank D = 1 Omm, L = 57mm). 2 Suction hoods with nozzles
D = 80mm. Arrangement 5 spindles in Y and 3 spindles in X direction.

The above technical description has been taken from the order confirmation (original) and can be different with the machine. No guarantee for correctness. The machine is delivered in the state

Year of construction 2001

New Price € 135.000,--



Gerhard Sondermann GmbH

Wiesengrund 7
57368 Lennestadt-Kirchveischede
Deutschland

Tel. : +49-2721-82061
Fax. : +49-2721-82890
GSM: +49-171-7738666

E-Mail.: info@sondermann.org
INFORMATIONEN

Start

Das Unternehmen

Aktuelles

Impressum

Datenschutz
SERVICE

Anruf

Pfandleihe

Wartung

Ersatzteile
Your SEO optimized title page contents